Wanderwoche im Münstertal

Wanderwoche Fuldera / Münstertal vom 16.-23. Juni 2018

Mit 16 Naturfreunden haben wir die Wanderwoche durchgeführt. Im Hotel Staila in Fuldera waren wir gut aufgehoben und wurden vorzüglich verpflegt. Heinz der Seniorchef, gab dem Wanderleiter viele nützliche Tipps.

Drei Tage waren wir gemeinsam unterwegs, teilweise mit unterschiedlich langen Wanderungen. Am ersten Tag machten wir die Höhenwanderung Ofenpass – Alp Campatch – Lü. René Merki hat im wunderschönen Bergfrühling viel zur Flora zu erklären. Ein Tag ging es zusammen ins Vinschgau, Mals – Schluderns, wo der südliche Einfluss und Italien allgegenwärtig war. Am letzten Tag wanderten wir von Lü über Terza nach Sta.  Maria. In Terza, das am Hang klebte, genossen wir die einheimischen Köstlichkeiten und anschliessend fuhr ein Teil der Gruppe mit Heinz ins Hotel zurück. Martin, unser Senior, machte unterwegs noch einen Pürzlibaum ohne Folgen.

Mit den Eisigen haben wir drei grössere Touren gemacht. Lü – S-charl über den Pass da Costainas, die Höhenpunkte: der Portugiese in Lü, der höchste Arvenwald in der Schweiz, S-charl und die spektakuläre Geröllhalde nach Scuol hinunter. Munt la Schera im Nationalpark: mit Edelweis-Blumen, dem «Grienhaufen» mit einem imposanten Rundblick: Ofenpass, Livignio… und die Murmeli. Lac de Rims: mit einem gecharterten Postauto fuhren alle ins Val Vau: dort trennten sich die Wege und die «Eisigen» stiegen zum Lac de Rims auf. Küre Schläfli liess es sich nehmen, im kalten See ein Bad zu nehmen und sich abzukühlen. Der lange Rückmarsch wurde in Sta. Maria mit einer warmen Nusstorte beendet.

Wir genossen eine wunderbare Woche im Val Müstair, in einer friedlichen Oase der Schweiz. Unterkunft, Gastgeber und Wetter waren super und die Wandergruppe Spitze.

Danke an alle Beteiligte und bis zum nächsten Mal. Wanderleiter Kurt Marti