Sommerau - Läufelfingen, 30.4.

Wanderbericht vom Sonntag 30. April 2017

Sommerau- Bad Ramsach- Hupp- Läufelfingen

Vreni Schneeberger organisierte für die NF Sektionen Herzogenbuchsee und Zollikofen die traditionelle Frühlingswanderung im Oberbaselbiet.

Am Bahnhof Bern Treffen sich 6 Wanderlustige "Zolliköfeler". In Herzogenbuchsee steigen 9 weitere Naturfreunde dazu, somit sind wir 15 Teilnehmer.

Wir fahren mit der Bahn nach Olten von da weiter nach Sommerau im Oberbaselbiet. Ein Restaurant für ein Kaffee ist nicht vorhanden, aber Vreni hat organisiert und seinen Mann Hans samt "Znüni" Korb mitgenommen. So konnten wir auf der Güterrampe unser Startkaffee mit Zopf geniessen. Herzlichen Dank!

Hans erzählte uns viel Wissenswertes über den Bau der Bahnstrecke durch den Untern Hauenstein. Besten Dank für die Infos und die Verpflegung.

Von da wanderten wir durch den Stierengraben zum Giessen Wasserfall. Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite, nach dem Schneefall und der Kälte der letzten Tage. Beim Aufstieg zum Bad Ramsach genossen wir die wunderbare Aussicht Richtung Schwarzwald, mit dem schneebedeckten Feldberg und den Vogesen. Oben angekommen machten wir Mittagsrast, wir genossen die Sonne und die Wärme.

Weiter geht’s aufwärts zum Aussichtspunkt Hupp. Hier oben ändert sich das Bild. Bei prächtiger Aussicht konnten wir den ganzen Alpenkranz vom Titlis bis zu den Freiburger Alpen bestaunen.

Beim Abstieg zur Station Läufelfingen besuchten wir den Tierfriedhof, welcher sehenswert ist. Wir amüsierten uns an den verschiedenen Ideen der Tierliebhaber. Wir fragten uns, ob dann Herrchen oder Frauchen auch so viel Ehre und Anerkennung zukommt wie den bestatteten Hunden und Katzen.

In Läufelfingen beendeten wir unsere Wanderung im Tea-Room in einer Bäckerei. Glücklich und zufrieden machten wir uns auf die Heimreise.

An dieser Stelle danken wir von der NF- Sektion Zollikofen der Wanderleiterin Vreni Schneeberger für die schöne und gut organisierte Wanderung.

Berg Frei

René Merki